Benutzer-Werkzeuge


Webseiten-Werkzeuge


kurzportrait:tasso_e.v

Wer wir sind TASSO e.V.: Eine tierische Geschichte

Zum Schutz von Tieren setzen sich bei TASSO mehr als 100 Kolleginnen und Kollegen engagiert dafür ein, jedes entlaufene Tier so schnell wie möglich wieder zu seinem Halter zurückzubringen. Für Sie und Ihre Anliegen sind wir in unserer Notrufzentrale das ganze Jahr über rund um die Uhr erreichbar. Der Schutz und die Sicherheit Ihres vierbeinigen Lieblings stehen für uns an allererster Stelle.

Darüber hinaus arbeiten wir auch in vielen anderen Bereichen daran, die Welt von Tieren jeden Tag ein bisschen besser zu machen. Unser Engagement im Tierschutz ist vielfältig: Tierschutzprojekte durchführen, politische Entscheider beraten sowie in Arbeitsgemeinschaften mitarbeiten sind nur einige Beispiele. Experten in vielen unterschiedlichen Fachbereichen engagieren sich neben dem Schutz für Ihr Tier auch für alle anderen Tiere in Not.

Wie alles begann

Die Gründerväter von TASSO suchten 1982 nach einer Möglichkeit, dem zu dieser Zeit stark grassierenden Tierdiebstahl und Versuchstierhandel Einhalt zu gebieten. Damals gab es nur schriftlich dezentral geführte Listen mit Tätowierungsnummern von Tierärzten oder Tierschutzvereinen. Ein gestohlenes und wiederentdecktes Tier zurückzuvermitteln war ohne eine zentrale Datenbank nahezu unmöglich. So entstand die Idee eines Zentralregisters.

Bereits ab rund 100.000 registrierten Tieren war klar, dass TASSO mit Tierschutzinformationen ein in Europa einmalig breites Publikum für Tierschutzthemen erreicht, das zudem noch äußerst tierfreundlich ist. So entwickelte sich der ehemals nur auf die Rückvermittlung von Tieren spezialisierte Verein im Laufe der Jahre zur etablierten Tierschutzorganisation.

Die gute Idee und die harte Arbeit haben sich gelohnt: Mittlerweile ist TASSO aus der europäischen Tierschutzlandschaft nicht mehr wegzudenken. Heute setzen sich rund 100 engagierte Tierfreunde hauptamtlich zum Wohl der Tiere ein. Viele bringen ihre Hunde mit zur Arbeit. Die Vierbeiner sind wie Familienmitglieder und aus dem Betriebsalltag nicht wegzudenken. Viele Kolleginnen und Kollegen sind schon sehr lange an Bord.

Auch Philip McCreight, heute Leiter der Organisation, war damals schon dabei: Als 16-jähriger Schüler mit großer Leidenschaft für Tiere, Tierschutz und Computer, setzte er sich damals schon für was Wohl der Tier ein. Seit über 25 Jahren leitet er mittlerweile erfolgreich den Verein.


Teilen auf:

Diskussion (Antwort klicken, nur bei vorhandenen Beitrag sichtbar) Kommentar (ohne Antwort klicken) schreiben.

Diskussion, Kommentar oder Vorschlag.

Gib Deinen Kommentar ein. Wiki-Syntax ist zugelassen:
146 +3 = 
 
kurzportrait/tasso_e.v.txt · Zuletzt geändert: 14.01.2018 - 20:43 von mato